Wunschkonzert {Wasserkaraffen}

*unbezahlte Werbung/Markennennung

Was für ein Sommer! Es ist heiß – nein mehr als heiß! Es ist so heiß, dass es selbst mir als Wärme liebender Mensch echt zu heftig ist. Aus diesem Grund kommt das Thema zu diesem Wunschkonzert mal direkt von mir selbst. Denn was ist das A und O bei Hitze? Trinken trinken trinken. Also hab ich mich mal nach schönen Wasserkaraffen umgesehen und selbstverständlich einige gefunden!

Da hätten wir zum Beispiel die Karaffe von ferm Living aus der Ripple-Serie, die mir aktuell am Besten gefällt. Genauso wie die Trinkgläser aus der Serie, aber das ist ein anderes Thema.

Fotocredit: Wohngoldstück

Ein sehr schickes Teil ist auch die Karaffe Alfredo von Georg Jensen! Der Stöpsel aus Eiche ist in seinem anderen Leben nämlich ein kleiner Kreisel.

Karaffen mit Deckel sind sicher sinnvoll, wenn man Wasser mit Kohlensäure bevorzugt oder dem Trend des Infused Waters folgt. Hier findet ihr übrigens fünf leckere Rezepte für Infused Water!

1 Essence Karaffe von littalia, 2 Kartio Karaffe von littalia, 3 Frost Karaffe von Stelton, 4 Fia Karaffe von Design House Stockholm und 5 Muuto Corky Karaffe

Super schlicht sind die Karaffen „Casual“ von Artdentity. Ihre Form erinnert an eine traditionelle Weinflasche, sie sind von der Farbigkeit her aber definitiv ansprechender.

Sollte es etwas mit mehr Farbe sein, dann gibt es natürlich noch weitere Varianten  – was ich interessant finde, hier geht die Tendenz offensichtlich zu gelblichen Glas!

1 Glaskaraffe Slim von Cormanum, 2 Glaskaraffe Pure Smoke von Cormanum und 3 Chromos von Scholten & Beijings

Die Karaffen Mr.&Mrs. Night von Nudeglass bestechen durch ihr kleines aber feines (Gesichts)Detail.

Schlanke Silhouette und absolut reduziert, dass trifft auf die Minima Karaffe von Holmegaard zu!

Die RIG-TIG Cool-It Wasserkaraffe von Stelton wird mittels eines Kunststoff-Stöpsels verschlossen, den es in verschiedenen Farben gibt.

Reichlich Fassungsvermögen haben auch die beiden in Zwiesel mundgeblasenen Karaffen von Auerberg.

Jetzt mag manch eine/r sagen, so einen Designer Schnickschnack braucht’s doch gar nicht und hat sicher Recht damit. Um brauchen geht es doch bei Design im seltensten Fall. Hier steht die Freude an schönen Dingen eher im Vordergrund. Wenn sie dann auch noch funktional, sinnvoll UND schön sind, ist die (meine) Freude umso größer.

In diesem Sinne, immer genug trinken und den Sommer 2018 in vollen Zügen genießen – wer weiß schon was uns nächstes Jahr erwartet!!!

 

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.