perludi

Eigentlich hatte mich unsere Freundin Martina wegen einem Beitrag zu schönen und ökologisch wertvollen Kindermöbeln in meiner Rubrik „Wunschkonzert“ gefragt. Und dann war sie einfach schneller als ich und hat perludi gefunden, die ich euch natürlich gleich mal zeigen muss! perludi aus Graz entwickelt Kindermöbel, mit hohem Anspruch an innovatives Design in Verbindung mit ökologischem Wertebewusstsein und spürbarer Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt der Entwürfe stehen die Kinder und ihre Wünsche bzw. Ideen. Das sieht man den Möbel meiner Meinung nach auch definitiv an!

Es fängt schon einmal mit dem Kinder Stock- oder Hochbett mit dem klangvollen Namen  „AMBERintheSKY“ an. Welches Kind wünscht sich nicht ein Hochbett? Der Grund liegt ja auch so nah. Von oben den Überblick haben, größer als die Eltern sein und unten Höhlen bauen können. Ich hatte selbst eins und kann mich nachhaltig!!!! an viele tolle Stunden erinnern.

amber wald

Die Besonderheiten des Bettes stechen einem sofort ins Auge, das Konstruktionselement Birkenholz wurde mit Loden überzogen, was ihm zusätzliche Stabilität verleiht und es sind keinerlei Schraubverbindungen sichtbar. Super finde ich auch die niedrige Betthöhe von ca. 1,35m. Hat schon mal wer bei einem normalen Hochbett die Bettwäsche gewechselt? Oder gezittert, wenn die Kleineren oben Rambazamba machen? Oder sich als Einschlafhilfe in ein Hochbett „hochgehievt“?

amber gesamt

Die kleine Schwester „FLORAintheSKY“ hat einen verspielteren Charakter und wird anstatt der Lodenoberfläche an den Ecken mit bunten Schnüren (rot, blau oder weiß) zusammengenäht. Außerdem kann Flora zu einem Einzelbett umfunktioniert werden. Da hat wer mitgedacht!

amber

Nette Anekdote am Rand, ich habe meinem Sohn das Bett gezeigt und der erste Kommentar war, „uih, ist das da unter dem Bett eine Anlage für die BRIO Eisenbahn?“ Leider nein, das wäre dann noch der absolute Oberhammer!! Ob BRIO da nicht an einer Kooperation interessiert wäre? Was haltet ihr von so einer Idee?

Auch „MAXintheBOX“ ist ein ziemlich durchdachtes modulares Spielmöbel. Ein Möbelstück fürs Kinderzimmer, dass mal Sessel, Tisch oder Hocker sein kann, da bleibt viel Spielraum für Phantasie und Experimente.

max im wald

Durch ihre verzahnte Eckverbindung erreichen sie eine enorme Stabilität, was bekannterweise im Kinderzimmer von Vorteil sein kann. Mit seinen 3,8kg ist das Birke Sperrholz Element auch nicht zu schwer und kann von den Kindern prima gestapelt werden. Ob in blau, rot, weiss, pink, hellblau, gelb, grün, natur, da lässt sich sicher so einiges mit bauen, erträumen und bespielen.

max

„OSKARatWORK“ hinter diesem Namen verbirgt sich eine Gemeinschaft aus Bank und Tisch, die genau wie Amber mit Loden bezogen wurden. Sicher ein besonderes haptisches Erlebnis mit nettem Nebeneffekt – es rutscht nix mehr weg! Das Set ist zusammenfaltbar und mit nur ein paar Handgriffen auf- und abgebaut. Beide Möbelstücke können zur Pflege abgesaut, feucht abgewischt oder mit weichen Bürsten gekehrt werden. Das einzige was mir „Sorgen“ machen würde, wären Filzstift- oder Kullistriche, die ja nun nicht immer am Blattrand halt machen.

oscar aufgebaut

„Hoppe hoppe Reiter, wenn er fällt dann schreit er…“ hoffentlich nicht bei dem Schaukelmöbel „CONSTANTIN“, das sich tollerweise bei Nicht Gebrauch im Gegensatz zum normalen Schaukelpferd wieder schön klein zerlegen lassen kann.

constantin

„CASPAR“ ist ein Tisch, der mitwachsen kann! Ein massiver Fichte Holzkorpus (mit großem Ablagefach) in Natur, durch den farbige Tischbeine gesteckt und anschließend mit Kautschukringen auf der gewünschten Höhe fixiert werden. Und wieder ist kein Schrauben notwendig!! Super!

caspar mit hund

caspar-wald

„OTTOintheMOON“ bringt ganz sicher nicht nur Kinder zum Träumen. Das Bett (1,43×0,73m) ist so was von flexibel, mit einer großen „Wendung“ wird es vom Jugendbett zum gemütlichen Ottomanen.

otto grün

otto_flip

otto andersrum

Und mit einem Aufsatz lässt es sich sogar zu einem mobilen Gitterbett umfunktionieren, das heißt auch dieses Bett wächst mit.

otto als kinderbett

Mensch und dann gibt’s da noch „PAULI“, das Regal, oder doch der Sessel? Nee, eher eine Bank! Das kann man einfach nach Lust und Laune entscheiden würde ich sagen und genau das macht dieses Möbel aus. Flexible Nutzung, Platz für Kreativität und alles in einer schlichten Form verpackt.

pauli mit kids

pauli gereiht

pauli gestapelt

 

Originalfotos: perludi

„Herzlichen Dank an Katja von perludi für die Unterstützung des Beitrages!“

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ein Kommentar zum Artikel

  1. Hallo
    Ich würde gerne wissen, wie viel das Hochbett kostet? Es gefällt uns sehr gut.
    Danke vorab und viele Grüße Julia Schmidt

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.