Schönerferienwohnen in Bamberg

Die Ferienzeit beginnt, der Sommer steht (hoffentlich) vor der Tür und manchmal sollte man sich einfach eine Auszeit gönnen! Und genau für solch einen oder auch anderen Anlass habe ich einen Reise- bzw. Übernachtungstipp für euch. Meist denkt man bei Urlaub an Ziele im Süden, aber wieso immer in die Ferne reisen, wenn das Schöne doch so nah ist?!?!

Ich sag nur Bamberg, oder wie der Franke sagt „Bamberch“! Die Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und hat noch einiges mehr zu bieten, als den Bamberger Dom, das alte Rathaus, die neue Residenz, die Sandkerwa und das leckere fränkische Bier.

Unsere Freundin Ulla und ihr Mann Christian haben mitten in der Bamberger Altstadt, umringt von zahlreichen Kirchen, netten kleinen Cafés und Restaurants, das Haus von Ulla’s Oma liebevoll saniert und bieten seit 2012 einen Teil des Hauses als Ferienwohnungen an. Die beiden „Schönerferienwohnen in Bamberg“-Wohnungen „Tante Emma“ und „Onkel Schorsch“ sind zum einen nach dem Tante-Emma-Laden benannt, den es bis 1983 im Erdgeschoss gab, und zum anderen nach Ulla`s lustigem Onkel Schorsch.

sfw

Die Wohnungen sind mit kleinen feinen Details eingerichtet und strahlen unheimlich viel Wärme und Gastfreundschaft aus. Also ich freue mich schon drauf mir das Häuschen live anzusehen, wenn wir es endlich mal schaffen sollten einen Termin zu finden!

te2

Tanteemmasitzeckla

os

Ein weiteres Highlight des Hauses ist ein mittlerweile legendäres Schaufenster, das während der langen Umbauzeit als Motivation entstanden ist und den Betrachter nun mit wechselnden Sprüche je nach Jahreszeit, Aktionen, Festen und Feierlichkeiten erfreut!

fenster

Um euch mal zu zeigen, wie schön Bamberg ist, hier ein paar Impressionen für euch! Für Tipps und Informationen während eines Aufenthaltes steht euch die Familie Dorn sicher gerne zur Verfügung!! Wer ganz viel Glück hat, darf auf eine kleine Rundfahrt mit ihrem roten Käfer Hanno hoffen!

bamberg

Altesrathaus

bamberg2

bamberger dom

Kleinvenedig

bamberg1

bamberg3

Damit ihr euch gleich mal ein wenig auf den fränggischen Dialekt vorbereiten könnt, anbei ein kleiner Auszug, denn a Broudworschd im Brödla oder a Giegerla solltet ihr euch zumindest bestellen können!!!! (allmächd lacht das middlfränggische maadla und merkt, dass es viel vergessen hat!)

Ich freue mich über einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


3 Kommentare zum Artikel

  1. Oh – danke für den schönen Tipp. Mein Mann ist dort aufgewachsen und wir wollten schon lange wieder einmal ein paar Tage hinfahren! Liebe Grüße, Carolin

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.